Gesundheit

 

Im Bereich Gesundheit engagieren sich Freiwillige bei der Begleitung zu Fachärzten und OP Terminen, um die Besuche zu erleichtern und Sprachbarrieren zu umgehen.

Sollten Sie Unterstützung brauchen, wenden Sie sich an Frau Dr. Silvia Schäfer; Kontakt: 02429/902744

 

Infobroschüren rund um das Thema Gesundheit können Sie sich hier im Internet kostenfrei downloaden.

 

Bevor man mit einem Geflüchteten, der sich noch im Asylverfahren befindet, zum Arzt fährt, muss man bei der Gemeinde einen Berechtigungsschein abholen und diesen dem Arzt vorlegen. Zu Zeiten wo die Gemeinde nicht geöffnet hat, kann man auch ohne Berechtigungsschein zum Arzt fahren. Der Arzt ist verpflichtet im Notfall Hilfe zu leisten. 

 

Geflüchtete, deren Asylverfahren sich sehr lange hinzieht, erhalten nach 1,5 Jahren eine Krankenkassenkarte.

Geflüchtete, die anerkannt sind,  müssen eine Krankenkasse wählen und sich dort anmelden.

 

Eine Broschüre, in der alle Ärzte im Kreis Düren aufgeführt sind, erhalten Sie bei Frau Gisela Gerdes.